Walem

Deze pagina is niet beschikbaar in het Engels. U kan deze pagina vertalen met Google Translate.

Zwischen der unteren Nete – der Beneden-Nete – und Mechelen-Nord liegt Walem, ein kleiner Weiher, der in der Geschichte der Antwerpener Festungen - der sogenannten „Forts” - eine große Rolle gespielt hat. Fast kein anderes Fort trägt so deutliche Spuren des ungleichen Kampfes, der im September 1914 zwischen den deutschen und den belgischen Truppen wütete, wie das Fort von Walem.

Heute ist das Dorfgefühl in Walem besonders stark ausgeprägt. Die Dorfbewohner beschreiben diesen Ort manchmal sogar als eine Art „lebensgroßen Kinderbauernhof”. Bei einem Spaziergang treffen Sie auf viele Tiere: Schafe, Esel, Kaninchen, Eichhörnchen und verschiedene Vogelarten. Walem ist genau der richtige Ort für einen kleinen Ausflug, der sich nach Belieben mit den Trümpfen der umliegenden Gegend kombinieren lässt.

ABSOLUT SEHENSWERT – WALEM

1. Fort von Walem

Das Gebiet rund um das Fort von Walem fällt gleich ins Auge, wenn man durch Walem fährt. Das Fort war im Ersten Weltkrieg ein wichtiger Kriegsschauplatz. Fast kein anderes Fort trägt so sichtbare Spuren des ungleichen Kampfes, der im September 1914 zwischen den deutschen und den belgischen Truppen wütete. Aber auch die Natur in dieser Gegend ist einen Ausflug wert. Aufgrund der hier herrschenden Ruhe ist das Gebiet ein wunderbarer Zufluchtsort für viele seltene Tiere. Da hier auch verschiedene Arten von Fledermäusen überwintern, wurde das Fort von Europa sogar unter Natur- und Denkmalschutz gestellt.

Fort van Walem

2. Erholungsgebiet Roosendael

Obwohl das monumentale Torhaus und das Kutschenhaus noch an das Zisterzienserkloster aus dem 13.  Jahrhundert erinnern, ist Roosendael heute vor allem ein Ort, an dem man sich entspannen, erholen und Kultur genießen kann. Auch Übernachtungen sind möglich. Außerdem ist Roosendael als prächtiges Naturschutzgebiet an der Nete bekannt, in dem Sie auf Ihrer Rad- oder Wandertour seltene Vögel und Pflanzen entdecken können.

Domein Roosendael

3. Wasserturm

Die Einwohner Walems spinnen  nicht, wenn Sie von einem Ufo sprechen. Dieser Wasserturm mit einem Wasserspeicher, der einem Pilz gleicht, hat schon etwas Außerirdisches. Auch in Mechelen-Süd finden Sie einen Wasserturm, der sage und schreibe 143 Meter hoch und somit der drittgrößte der Welt ist. Der Turm von Walem dient – in Kombination mit dem Wasserturm in Mechelen-Süd – nicht nur als Wasserturm, sondern auch als Sendemast für verschiedene Radiosender und den Mobilfunk.

Watertoren