Galerie Mariette Teugels

Im Schatten des St. Romboutsturms liegt das Haus „De Cellekens", ursprünglich eine Heimstätte für arme und alleinstehende Frauen.

Der Komplex besteht aus drei Flügeln, die rings um einen Garten angeordnet sind. Das Hauptgebäude ist das „Konvent-Haus" an der Stirnseite, die beiden Flügel rechts und links bestehen aus kleinen „Reihenhäuschen" mit typischen Rundbogentüren, die 1854 erbaut wurden. Jedes Häuschen bestand aus zwei Zimmern mit Bett, Schrank, Stuhl und Tisch. Von diesen „Zellen" leitet sich auch der Name des Hauses – „De Cellekens" – ab.

Nach langem Leerstand kauften die Künstlerin Mariette Teugels und ihr Mann, der Fotograf Herman Smet, den Komplex. Sie restaurierten und renovierten ihn, wofür sie den begehrten Europa-Nostra-Preis erhielten. Im neu angelegten, romantischen Garten stehen die Büsten und Tierfiguren der Künstlerin. Die Fotografien ihres Mannes sind im Haus ausgestellt. Ein Besuch lohnt sich aber auch für Leute, die weniger an Kunst interessiert sind – Haus und Garten haben eine bezaubernde Ausstrahlung, der sich niemand entziehen kann.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Gruppen

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Schulklassen

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Komfort

Dienstleistungen

Wo?

Minderbroedersgang 12, Mechelen