AartsbisschoppelijkPaleid_CopyrightTourismMechelen.jpg

Erzbischöflicher Palast

Am Platz Wollemarkt liegt der Erzbischöfliche Palast. Er stammt aus dem 18. Jh.und wurde von Kardinal Thomas Philippe d'Alsace in Auftrag gegeben. Dass das Gebäude so italienisch anmutet, liegt sicherlich auch daran, dass der Architektein (unbekannter) Italiener war. Klassizistische Merkmale sind der schlichte Fassadenaufbau, die horizontalen Fassadenelemente und der u-förmige Gebäudegrundriss.

Ursprünglich standen hier zwei hochherrschaftliche Häuser, die der Abtei Affligemals Refugien dienten. Als die Abtei dem Erzbistum zugeschlagen wurde, baute mansie zum Bischofspalast um.



Der Erzbischöfliche Palast ist für Besucher nicht zugänglich.

Komfort

Dienstleistungen

Wo?

Wollemarkt 15, Mechelen

Kontakt